Aktuelles

Garrelt Duin übernimmt Vorsitz des Aufsichtsrates der IGA Metropole Ruhr 2027

Essen. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH ist Garrelt Duin. Der Regionaldirektor des Regionalverbandes Ruhr leitete am Donnerstag, den 4.Juli 2024, in Essen erstmals die Sitzung des Aufsichtsrates. Die Mitglieder des Aufsichtsgremiums der IGA 2027 hießen ihn herzlich willkommen. 

Garrelt Duin, Regionaldirektor des Regionalverbandes Ruhr, zu seiner neuen Aufgabe: „Die Internationale Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur grünsten Industrieregion der Welt. Die kommenden drei Jahre bieten viele Chancen, das Ruhrgebiet gemeinsam mit allen 53 Städten zukunftsfähig zu gestalten. In 2027 präsentiert dann eine ganze Region ihre Stärken in Bezug auf urbane Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung und Grüne Infrastruktur. Ich freue mich, als Regionaldirektor und Aufsichtsratsvorsitzender der IGA an entscheidender Stelle daran mitzuwirken.“

Vorgängerin war die ehemalige Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, die Ende März 2024 in den Ruhestand gegangen ist. Der Regionalverband Ruhr ist mit über fünfzig Prozent Hauptgesellschafter der IGA Metropole Ruhr gGmbH und stellt den Vorsitz.

IGA 2027-Geschäftsführer Horst Fischer: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Herrn Duin. Die IGA 2027 wird die ganze Metropole Ruhr mitnehmen und wichtige Weichen für die Zukunft stellen. Gemeinsam werden wir das Dekaden-Projekt IGA 2027 zu einem großen Erfolg machen.“

Dem Aufsichtsrat der IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbh gehören 18 Mitglieder an. Dies sind Vertreter des Regionalverbandes Ruhr, der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft sowie der fünf Zukunftsgartenstädte Duisburg, Gelsenkirchen, Dortmund, Bergkamen, Lünen und des Kreises Recklinghausen.

Über die IGA Metropole Ruhr 2027

Die IGA Metropole Ruhr 2027 ist eine internationale Gartenausstellung, die die grüne Transformation der Region ins Zentrum stellt. Das Ruhrgebiet soll die grünste Industrieregion der Welt werden. Mit einem erwarteten Publikum von ca. 2,6 Millionen Besuchern bietet die IGA 2027 eine Plattform für innovative Projekte, die die Beziehung zwischen Landschaft und Gesellschaft nachhaltig verändern. Neben den fünf großen Zukunftsgärten werden kommunale Projekte im ganzen Ruhrgebiet präsentiert. Die Ebene Mein Garten schließlich wird eine Plattform für alle Menschen in der Metropole Ruhr bieten, die sich mit privaten Initiativen dem Thema Garten und Klimaresilienz und urbane Transformation widmen möchten. Träger sind der RVR, die Bundesgartenschau-Gesellschaft und die sechs Zukunftsgarten-Kommunen.

Pressekontakt

IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH
Huyssenallee 82-88
45128 Essen
+49 201 565 769 12
c.wuellner@iga207.ruhr

16 farbige Blütenblätter, die das quadratische Logo der IGA 2027 bilden