Aktuelles

Am Zukunftsgartenstandort in Dortmund trat am 13. September das Kuratorium der IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH zu seiner 4. Sitzung zusammen.

4. Sitzung des IGA-Kuratoriums

Am Zukunftsgartenstandort in Dortmund trat am 13. September das Kuratorium der IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH zu seiner 4. Sitzung zusammen.

Erstmals waren die neuen Mitglieder Anne Katrin Bohle, ehemalige Abteilungsleiterin beim Bauministerium NRW und ehemalige Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Gabriele Matz, Vorstandssprecherin bei Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, Dr. Karl Schürmann, ehemaliger Hauptgeschäftsführer des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Nordrhein-Westfalen, Jörg Stüdemann, Dezernent für Finanzen, Liegenschaften und Kultur der Stadt Dortmund, und Frau Prof. Beate Wiemann, Hauptgeschäftsführerin des Bauindustrieverband NRW e.V., zur Sitzung geladen. Sie werden künftig die Arbeit des Kuratoriums unterstützen und sich für die Realisierung einer erfolgreichen und nachhaltig wirksamen Internationalen Gartenausstellung Metropole Ruhr 2027 einsetzen.

Neben einer Vorstellung der aktuellen Planungen des Zukunftsgartenstandortes in Dortmund haben die Kuratoriumsmitglieder zusammen mit Stefan Szuggat, Beigeordneter für Umwelt, Planen und Wohnen, und Ben Steiling, Leitung Projektgruppe IGA, von der Stadt Dortmund sowie Ursula Mehrfeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, das Gelände der Kokerei Hansa besichtigt und Eindrücke vor Ort sammeln können.

Unserem Kuratorium gehören insgesamt 18 Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft an.

16 farbige Blütenblätter, die das quadratische Logo der IGA 2027 bilden